Jörg Schmidt

Jörg Schmidt

Bereits im Alter von 9 Jahren besass ich meine erste Kamera. Ich kaufte sie für wenige Franken in einem Warenhaus und konnte damit 120er-Rollfilme in Schwarz-Weiss belichten.

Etwas später bei einem Besuch im Zirkus Knie, gewann ich ein Kodak-Instamatic-Set, welches sogar einen Blitzwürfel enthielt. Diese Kamera begleitete mich auf Schulreisen und erlaubte mir meine ersten wirklichen Foto-Erfahrungen zu machen.

So half ich auch nach der Schule in einem Foto- und Radiogeschäft aus und sparte mir das Geld für eine „Voigtländer“ zusammen. Leider war die Qualität des Objektivs von minderer Güte, was mich sehr schnell motivierte, nach etwas Besserem Ausschau zu halten.

Im Alter von 18 Jahren kaufte ich mir sodann meine erste Spiegelreflexkamera, eine Canon FTBn. Dieses Wunderwerk der Technik kostete mich ein kleines Vermögen, wenn man daran denkt, was hochwertige Kameras heute noch kosten…

Nachdem Canon mehrmals das Bajonett für Wechselobjektive wechselte, entschloss ich mich schliesslich zum Kauf einer analogen Nikon. Dieser Marke bin ich bis heute treu geblieben. Heute vertraue ich auf meinen Reisen und bei meinen Fotoeinsätzen auf eine Nikon D 300 und den entsprechenden Nikkor Objektiven.

Menschen, Landschaften, Makroaufnahmen und Tiere gehören zu meinen Lieblingssujets. Diese Themen finden sich auch im Jahreskalender wieder, welchen ich seit ein paar Jahren für mein Unternehmen produziere.

Jörg Schmidt